Steuerfachangestellte/r

///Steuerfachangestellte/r
Steuerfachangestellte/r2017-06-07T17:15:48+02:00

Steuerfachangestellte/r

„Graue Mäuse, Erbsenzähler, Ärmelschoner…. Schluss damit!

Die Ausbildung zur/m Steuerfachangestellten bietet mehr als du denkst.

Zugegeben, man sollte mit Zahlen und Gesetzen arbeiten wollen, denn Schwerpunkte der Ausbildung sind Steuer- und Rechnungswesen, Betriebswirtschaft und Wirtschaftsrecht. Ebenso wichtig ist aber auch Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit und Kreativität.“ (Steuerberaterkammer SH)
Steuerfachangestellte sind die qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Einzelpraxen und Gesellschaften der Steuerberater. Sie unterstützen den Praxisinhaber bei seiner steuerlichen Beratung der Mandanten aus Industrie, Handel, Handwerk, dem Dienstleistungsbereich sowie von Freiberuflern und Privatpersonen.

Der Beruf der Steuerfachangestellten bietet einen interessanten, sicheren und zukunftsorientierten Arbeitsplatz mit vielfältigen Perspektiven.
Die wesentlichen Aufgaben bei der täglichen Arbeit sind:

  • Erstellen der Finanzbuchführungen
  • Erledigen der Lohn- und Gehaltsabrechnungen
  • Vorbereiten von Jahresabschlüssen
  • Bearbeiten von Steuererklärungen
  • Prüfen von Steuerbescheiden
  • Erteilen von Auskünften an den Mandanten

Diese vielfältigen Aufgaben werden in den Praxen mit der Unterstützung neuester EDV- und Kommunikationstechnik erledigt.
Steuerfachangestellte haben zudem die besten Karrieremöglichkeiten. Nach erfolg-reichem Ausbildungsabschluss können sie bei entsprechender fachlicher Qualifikation und persönlicher Einsatzbereitschaft die Fortbildung zum/r Steuerfachwirt/in und schließlich zum/r Steuerberater/in absolvieren.

Feste Berufsschultage ab SJ 2016/2017

Unterstufen Dienstag und Freitag
Mittelstufen Mittwoch
Oberstufen Donnerstag
Beschulung:

Informationen zu den Berufsschultagen, Lehrmitteln und außerunterrichtlichen Aktivitäten: bitte hier klicken.

Unterstufe: 2 Berufsschultage mit je 8 Schulstunden
Umsatzsteuer (4 Std.), Einkommensteuer (2 Std.), Rechnungswesen (5 Std.), Allgemeine Wirtschaftslehre (3 Std.), Politik (2 Std.)

Mittelstufe: 1 Berufsschultag mit 8 Schulstunden
Steuerlehre (3 Std.), Rechnungswesen (2 Std.), Allgemeine Wirtschaftslehre (2 Std.), Politik (1 Std.)

Oberstufe: 1 Berufsschultag mit 8 Schulstunden
Steuerlehre (3 Std.), Rechnungswesen (3 Std.), Allgemeine Wirtschaftslehre (2 Std.)

Besonderheit:

Seit dem Schuljahr 2014/2015 findet für die „Neuankömmlinge“ des 1. Lehrjahres eine schulische Einführungswoche statt.

Die Abschlussprüfung der Steuerfachangestellten wird vor der Steuerberaterkammer abgelegt und unterteilt sich in eine zweitägige schriftliche Prüfung und eine mündliche Prüfung, der mandantenorientierten Sachbearbeitung.

Die schriftliche Prüfung besteht aus den Fächern Steuerlehre (150 min.), Rechnungswesen (120 min.) und Wirtschafts- und Sozialkunde (90 min.).

Das Prüfungsfach „Mandantenorientierte Sachbearbeitung“ besteht aus einem Prüfungsgespräch. Der Prüfling soll ausgehend von einer von zwei ihm zur Wahl gestellten Aufgaben zeigen, dass er berufspraktische Vorgänge und Problemstellungen bearbeiten und Lösungen darstellen kann. Die Vorbereitungszeit beträgt hierbei höchstens zehn Minuten Das Prüfungsgespräch selbst dauert für den Prüfling nicht länger als 30 Minuten.