Fachoberschule (FOS)

//Fachoberschule (FOS)
Fachoberschule (FOS)2017-11-06T11:56:52+02:00

Fachoberschule (FOS)

Die Fachoberschule (FOS) ist eine Schulform, die in Schleswig-Holstein in einem Schuljahr zur Fachhochschulreife führt. Dieser Abschluss berechtigt zur Aufnahme des Studiums jeder Fachrichtung an einer Fachhochschule (ggf. kann ein der Studienrichtung entsprechendes Fachpraktikum verlangt werden), sowie, abhängig vom Bundesland, zur Aufnahme eines Bachelor-Studiums an einer Universität. Der FOS-Abschluss ist zudem die Grundstufe für das Erreichen einer Hochschulreife in weiteren Bildungsgängen, z.B. der Berufsoberschule.

An der Hanse-Schule wird die FOS mit der Fachrichtung Wirtschaft geführt. Sie vertieft die Kenntnisse und Fähigkeiten, die in einer beruflichen kaufmännischen Erstausbildung erworben wurden und erweitert die Allgemeinbildung. Eine zweite Fremdsprache kann auf Anfängerniveau neu begonnen werden.

Schulische Aufnahmevoraussetzung: Mittlerer Schulabschluss oder ein diesem gleichwertiger Schulabschluss oder die Versetzung in die Oberstufe des achtjährigen Gymnasiums

Berufliche Aufnahmevoraussetzung: der Abschluss eines mindestens zweijährigen anerkannten einschlägigen Ausbildungsberufs oder eine mindestens fünfjährige kaufmännisch-verwaltende Berufstätigkeit

Der Unterricht erfolgt im Klassenverband mit 32 Wochenstunden (ohne 2. Fremdsprache) bzw. 36 Wochenstunden (mit 2. Fremdsprache)
Die FOS schließt ab mit einer schriftlichen Abschlussprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Wirtschaftslehre.