Berufsoberschule (BOS)

//Berufsoberschule (BOS)
Berufsoberschule (BOS)2017-11-06T11:58:28+02:00

Berufsoberschule (BOS)

Die Berufsoberschule (BOS) ist eine Schulform, die in Schleswig-Holstein in einem Schuljahr zur Allgemeinen bzw. Fachgebundenen Hochschulreife führt. Dieser Abschluss berechtigt zur Aufnahme des Studiums jeder Fachrichtung an einer Universität (Allgemeine Hochschulreife) bzw. zum Studium bestimmter Fachrichtungen (Fachgebundene Hochschulreife), je nach Aufnahmevoraussetzung der Universität. Die BOS baut auf der Fachoberschule bzw. der Berufsfachschule III auf, ein Wechsel von einem allgemeinbildenden oder beruflichen Gymnasium ist nur in Ausnahmefällen möglich.

An der Hanse-Schule wird die BOS mit der Fachrichtung Wirtschaft geführt. Sie vertieft die Kenntnisse und Fähigkeiten, die in einer beruflichen kaufmännischen Erstausbildung bzw. auf dem Weg zur Fachhochschulreife erworben wurden und erweitert die Allgemeinbildung. Als zweite Fremdsprache werden Französisch und Spanisch fortgeführt (kein Anfängerunterricht).

  • Schulische Aufnahmevoraussetzung: Fachhochschulreife.
  • Berufliche Aufnahmevoraussetzung Abschluss eines mindestens zweijährigen anerkannten einschlägigen Ausbildungsberufs (kaufmännisch / verwaltend) oder eine mindestens fünfjährige einschlägige Berufstätigkeit (kaufmännisch / verwaltender Bereich).

Der Unterricht erfolgt im Klassenverband mit 32 Wochenstunden (ohne 2. Fremdsprache) bzw. 36 Wochenstunden (mit 2. Fremdsprache). Die Allgemeine Hochschulreife kann nur erreicht werden mit mindestens 320 Stunden Unterricht in einer zweiten Fremdsprache. Können bereits Fremdsprachenzertifikate der Stufe B1 vorgewiesen werden, kann der Fremdsprachenunterricht entfallen. Dies gilt ebenso bei Nachweis eines mindestens vierjährigen versetzungserheblichen Unterrichts in der Sekundarstufe I.

Der Besuch der BOS ist schulgeldfrei. Ggf. besteht Anspruch auf Förderung nach dem BAFöG.

Die BOS schließt ab mit einer schriftlichen Abschlussprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Wirtschaftslehre/Rechnungswesen.